Service-Hotline: +49 (0) 9402- 93 8505 0
Service-Hotline: +49 (0) 9402- 93 8505 0

Gebrauchte Server kaufen

Kein Angebot mehr verpassen!

Erhalten Sie sofort Informationen über unsere neuesten Angebote. Melden Sie sich heute noch für unseren Newsletter an. Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie sofort Informationen über unsere neuesten Angebote. Melden Sie sich heute noch für unseren Newsletter an. Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.

Wir nutzen Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Newsletter2Go übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.

Server gebraucht kaufen und online nach Wunsch konfigurieren

 

Sie suchen nach einem günstigen und leistungsstarken Server für Ihre interne Firmen-IT? Dann sind Sie im Serverando-Shop genau richtig: Wir bieten Ihnen hochwertige Hardware namhafter Hersteller wie HPE, DELL, Fujitsu, Supermicro oder Lenovo zum kleinen Preis. Unser Sortiment umfasst dabei nicht nur Tower- und Rack-Server, sondern auch Blades, Microserver und Server Zubehör, wie z. B. Storage- und Netzwerkkomponenten. Der Vorteil für Sie: Es handelt sich dabei um wiederaufbereitete Gebrauchtware – und diese ist um ein Vielfaches günstiger als Neuware

Kostengünstig, sicher, realisierbar, individuell konfigurierbar und nachhaltig: diese positiven Eigenschaften bringt „refurbished Hardware“ mit sich. Server und IT-Geräte aus dem Profi-Bereich wurden für eine sehr lange Lebensdauer konzipiert, die in vielen Fällen aber nicht ausgeschöpft wird (z. B. durch zeitlich begrenzte Leasingverträge oder Insolvenzen). Wie bei einem Auto ist der Wertverfall bei IT-Hardware in den ersten beiden Jahren am höchsten. Diesen können Sie jedoch clever umgehen, wenn Sie gleich auf refurbished IT setzen. Nach zwei oder vier Jahren sind die meisten Geräte – anders als oft vermutet wird – noch auf einem sehr aktuellen Stand der Technik und können zudem optional skaliert werden, sollte der verbaute Arbeitsspeicher, Prozessor oder die Festplattenkapazität nicht ausreichen.

Hier ergibt sich gleich ein weiterer Vorteil, der für Gebrauchtware spricht: Die Geräte können individuell und genau auf die Anforderungen des Kunden erweitert werden. Upgrades sind nicht nur besser am Markt verfügbar, sondern auch wesentlich preiswerter. Dabei müssen Sie auf Ihren eigens konfigurierten Server nicht lange warten, denn anders, als es bei Neuware der Fall ist, haben wir alle als kompatibel angegebenen Parts lagernd und können Ihr Wunschgerät so blitzschnell upgraden und zu Ihnen liefern.

Es gibt kaum Argumente gegen gebrauchte Hardware. Auch die Aussage „neue Geräte sind ausfallsicherer“ können wir so nicht unbedingt bestätigen. Denn: Produktionsfehler, können dadurch, dass die Ware bereits zuverlässig im Einsatz war, ausgeschlossen werden. Zudem wird jeder Server und jedes Ersatzteil auf seine Funktionsfähigkeit hin getestet – auch das ist bei Neuware nicht möglich.

 

Serverando – Ihr Online-Shop für gebrauchte Server und Serverparts

 

Dass es sich lohnt auf refurbished IT zurückzugreifen, wissen Sie bereits – welche Vorteile ergeben sich aber für Sie als unser Partner? Wir sind seit über 18 Jahren im Bereich IT-Remarketing tätig. Unser dynamisches und motiviertes Team unterstützt Sie mit langjähriger Erfahrung, Know-how und viel Leidenschaft zur IT, wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Server sind.

Dabei ist für uns der persönliche Bezug wichtig: unsere Ansprechpartner stehen Ihnen auf vielerlei Wegen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns via E-Mail, Chat, Telefon, Social Media oder unser Kontaktformular. Wählen Sie dabei den Weg, der für Sie am bequemsten ist. Unser kompetentes Team steht Ihnen gerne zur Seite und antwortet innerhalb kürzester Zeit.

Schnelligkeit beweisen wir zudem auch beim Versand. Alle Geräte und Parts, die wir in unserem Online-Shop anbieten, sind auf Lager und direkt verfügbar. Ihre Wunschkonfiguration bei Ihrem neuen Server kommt also ohne lange Wartezeit.

Upgrades wie Festplatten-Erweiterungen (HDDs oder SSDs) sind ebenso möglich wie eine Arbeitsspeicheraufrüstung und der Einbau von Netzwerkkarten, HBAs und RAID-Controllern. Bei unseren Konfigurator-Modellen können Sie zudem entscheiden, welcher Prozessor und welche Netzteile verbaut sein sollen.

Optional bieten wir auch eine Garantieerweiterung („Servicevertrag“) an. Sollte wider Erwarten ein Problem oder Defekt auftreten, sind Sie im Ernstfall nicht nur abgesichert, sondern erhalten auch schnelle und kompetente Hilfe. Sichern Sie Ihre Server langfristig (bis zu 5 Jahre) ab. Sie können dabei zwischen „Pick-up and Return“, „Next Business Day“ und dem „24/7 Service“ wählen. Überzeugen Sie sich von unserer herausragenden Qualität und unserem erstklassigen Service.

 

Breites Produktportfolio an Servern namhafter Hersteller

 

Unser Sortiment umfasst sowohl Server als auch Serverkomponenten, Storage- und Netzwerkgeräte und vermehrt auch Office Geräte wie PCs, Workstations, Notebooks und Monitore. Gerade Unternehmen sollten beim Aufbau Ihrer IT-Landschaft nicht an der Qualität der Hardware sparen. Oft sind neue High-End-Server- und Netzwerkkomponenten jedoch ein kostspieliges Unterfangen und für kleine und mittelständische Betriebe gar nicht realisierbar. Hier lohnt es sich, auf gebrauchte IT-Hardware zu setzen.

 

Unsere Server sind „so gut wie neu“ und auf einem aktuellen Stand der Technik – dafür aber um ein wesentliches günstiger als Neuware. In unserem breitem Produktportfolio finden Sie Rackserver, Towerserver und Microserver in herausragender Qualität und von namhaften Herstellern. Auch Nodeserver oder Blades (mit passenden Blade Chassis) haben wir verfügbar.

Unsere beliebtesten Produktreihen sind dabei der HP ProLiant (besonders die DL380 Gen9 / Gen10 bzw. DL360 Gen9 und Gen10 Modelle), die DELL PowerEdge R730/R740 und die R630/R640er Reihe, sowie die Fujitsu RX2540er Serie. Neben den x86 basierten Servern führen wir zudem auch Unix Maschinen von HP oder IBM/Lenovo.

Mit unserem Server Konfigurator können Sie Ihren Wunschserver genau nach Ihren Anforderungen zusammenstellen – und das kinderleicht direkt online. Unsere Techniker bauen die Komponenten direkt für Sie ein. Vor Versand erfolgt ein Funktionstest. So können Sie nicht nur sicher sein, dass Sie ein einwandfrei funktionierendes Gerät erhalten, sondern auch, dass Ihre Wunschkonfiguration technisch möglich ist.

Damit Ihre IT-Landschaft komplett ist, haben Sie zudem die Möglichkeit bei uns wichtige weitere Hardwarekomponenten wie beispielsweise Serverschränke, Storage-Systeme und -Komponenten, Netzwerkgeräte und Zubehör zu erwerben. Alles in top Qualität und zum kleinen Preis. Selbstverständlich bieten wir auch Ersatzteile und Serverparts an. Sollte Ihr bestehendes Gerät einen Defekt aufweisen, müssen Sie so nicht den kompletten Server tauschen, sondern nur einzelne Komponenten. Nicht nur kostengünstiger für Sie, sondern auch nachhaltiger für die Umwelt.

 

Server für KMUs – ist das sinnvoll?

 

Der Einsatz eines Servers kann auch für KMUs eine große Erleichterung im Netzwerk darstellen. Daten können schneller geteilt und Anwendungen, die darüber laufen beschleunigt werden (z. B. Warenwirtschaftssystem, Online-Shop). KMUs können auf jeden Fall durch den Einsatz eines Servers profitieren. Einsetzen lässt sich ein Server z. B. als zentrale Speicher- und Verwaltungseinheit, für die Kundendatenbanken, die E-Mail-Kommunikation oder für mehr Datensicherheit. Im Vorfeld sollten sich Firmen deshalb überlegen, welche Funktionen der Großrechner im Netzwerk haben soll.

Je nach Einsatzgebiet hat der Server dann auch einen bestimmten Titel. So gibt es z. B. File-, Mail, Domain- oder Druckserver. Storage Server dienen als Datenspeicher, da sie mit zahlreichen Festplatten ausgestattet werden können. Daten können damit sicher und einfach verwaltet werden und auch die Einrichtung eines Backups ist möglich.

Vorteile eines eigenen Servers

 

Zentraler Speicher
Alle wichtigen Dokumente, Unterlagen, Dateien und Bilder sind an einer zentralen Stelle abgelegt. Endgeräte (z. B. Notebook oder PC) werden so weniger überlastet und die Daten schneller und einfacher gefunden.

Flexibler Zugriff
Daten müssen nicht von einem Mitarbeiter zum anderen hin- und hergeschickt werden, da jeder (berechtigte) Mitarbeiter darauf Zugriff hat – auch von außerhalb (z. B. im Homeoffice) mittels sicherem VPN-Tunnel.

Hilft Produktivität zu steigern
Ein effizienterer Datenaustausch steigert nicht nur die Produktivität Ihres Teams. Bei Engpässen durch anspruchsvolle und rechenintensive Anwendungen schafft ein Server mit seiner Performance, Leistung und Sicherheit mehr Effizienz. Bestimmte Vorgänge können zudem automatisiert werden und entlasten die Arbeitskraft Ihrer Mitarbeiter.

Weniger Überlastung
Server können für bestimmte Bereiche eingesetzt werden, so können Sie z. B. die E-Mail-Kommunikation getrennt von einem Datenbank- oder einem Druckserver laufen lassen. Da es weniger gleichzeitige Anfragen gibt, werden die Systeme auch weniger überlastet.

Mehr Freiheit
Welches Betriebssystem soll installiert werden, welche Dienste sollen über die jeweiligen Server laufen oder welche Anwendungen sollen sich darauf befinden – anders als über einen Anbieter, können Sie mit einem eigenen Server frei entscheiden, wie Sie die Geräte konfigurieren und einsetzen möchten.

Ausfallsicherheit
Server bieten ein hohes Maß an Redundanz und Sicherheit – redundante Lüfter und Netzteile sorgen ebenso für Ausfallsicherheit wie hotplug-fähige Festplatten. Ist eine HDD defekt, kann diese direkt ausgetauscht werden, ohne dass der Server runtergefahren werden muss.

Datensicherheit
Einer der wichtigsten Punkte, die für einen eigenen Server sprechen, ist die Datensicherheit. Zum einen können Sie Zugriffsrechte auf bestimmte Dateien vergeben, damit diese nur von berechtigten Mitarbeitern geöffnet werden können, zum anderen schützt ein Server vor Datenverlust. Sollte ein Endgerät (lokaler Mitarbeiter PC) ausfallen oder gehackt werden, sind die Daten meist verloren – anders beim Server, hier bleiben die Daten auch gespeichert, wenn besagter PC ausfällt.

Eigenes Backup
Eine klassische Methode, Sicherungskopien zu erstellen, ist die 3-2-1-Regel. Diese Backup-Strategie besagt, dass von jeder Datei, die gesichert werden soll, drei Kopien erstellt werden. Zwei dieser Kopien werden auf mindestens zwei verschiedenen Speichermedien im Haus gesichert, eine davon extern in einer Cloud. Durch eigene Server ist dies realisierbar und vor allem für KMUs eine bewährte und sichere Lösung.

Optimal Skalierbar
Server wachsen mit Ihrem Unternehmen mit. Bei einem PC, einem Notebook oder einer Workstation sind die Kapazitätsgrenzen oft sehr schnell erreicht, zudem bieten Sie wenig bis keine Redundanz und somit auch keine Ausfallsicherheit. Sie können Ihren Server erst einmal auf eine günstige „Basis-Konfiguration“ mit geringem Arbeitsspeicher, Festplatten und einer CPU ausstatten. Sobald diese nicht mehr reicht, können Sie Ihr System schnell und unkompliziert erweitern. Statten Sie Ihre IT-Landschaft mit gebrauchter Hardware bedarfsgerecht und kostengünstig aus.

 

Auf Nachhaltigkeit setzen und Gutes tun: mit gebrauchter Hardware

 

Viele Unternehmen sind bereits stark aufgestellt, um Ihren CO₂-Fußabdruck zu verringern. Oft bedarf es bei den Maßnahmen aber zu größeren Umstellungen, was einen gewissen Aufwand und somit erst einmal Kosten für die Firma bedeutet. Ganz anders ist es, wenn Sie auf wiederaufbereitete Hardware setzen: Diese ist nicht nur erheblich günstiger als Neuware, sondern Sie leisten mit dem Kauf ganz nebenbei einen wertvollen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.

Oft wird übersehen, dass die Produktion eines Servers oder PCs eine enorme Belastung für die Umwelt mit sich bringt. Für die bis zu 2000 Einzelteile, aus denen ein Computer besteht, werden nicht nur seltene und schützenswerte Ressourcen verbraucht, sondern die Parts werden für die Endmontage auch unzählige tausende Kilometer quer über den ganzen Globus verschickt. Dadurch entstehen gefährliche Treibhausgase, die zur Klimaerwärmung beitragen.

 

Außerdem: Die meisten Geräte werden von Großunternehmen weit vor der „Mindest-Lebensdauer“ nur eine extreme Rohstoffverschwendung mit sich, sondern auch Unmengen an Elektroschrott, welcher nur schwer recycelt werden kann.

Setzen Sie auf sogenannte „Green IT“, wird den verwendeten Rohstoffen eine längere Lebensdauer zugeführt und somit müssen weniger Ressourcen abgebaut und verschwendet werden. Von gebrauchter Hardware profitieren Sie ebenso wie unsere Umwelt. Handeln Sie daher nachhaltig und denken Sie an unsere kommenden Generationen.

 

Refurbishing in unserem ETA-C Center – wie läuft das ab?

Wie wird aus Alt-IT Green-IT? Sobald die Geräte bei uns am Standort eintreffen, gelangen Sie in unser hauseigenes Technikcenter in Regenstauf bei Regensburg. Dessen Name „ETA-C“ ist die Abkürzung für „Erase Test Audit Center“, denn genau diesen Prozess durchläuft die gebrauchte Hardware:

ERASE – Datenlöschung
Alle Speichermedien werden zertifiziert, revisionssicher und BSI-konform gelöscht. Welcher Löschstandard dafür eingesetzt wird und wie hoch die Anzahl der Überschreibvorgänge sein soll, bestimmt der Kunde. Datenträger, bei denen eine Löschung nicht möglich oder wirtschaftlich ist, werden mechanisch zerstört und fachgerecht entsorgt. Alternativ wäre auch eine Datenlöschung vor Ort möglich.

TEST – Prüfung auf optische und technische Mängel
Alle Geräte werden genauen Tests auf technische und optische Mängel unterzogen. Defekte oder fehlende Bauteile (wie z. B. Blenden oder Standfüße) werden im späteren Technikbericht erfasst.

AUDIT – Nachvollziehbares Reporting
Der Soll-/Ist-Abgleich wird auf Angebotsbasis des Kunden durchgeführt – dabei kann auch eine Inventarisierung, also der Abgleich der Seriennummern mit den Kunden-Inventarnummern, erfolgen. Unser Reporting ist für Sie immer einsehbar, verständlich und nachvollziehbar.

Der letzte Schritt ist die Wiederaufbereitung der Hardware für den Verkauf. Geräte werden vereinheitlicht oder mit Upgrades versehen, um dem späteren Kunden hochwertige und leistungsstarke Produkte genau nach seinem Bedarf anbieten zu können.

 

Serverkauf – auf welche Aspekte sollte man achten?

Auf Nachhaltigkeit setzen ist schon mal ein wichtiger Punkt, allerdings gibt es beim Kauf eines Servers wesentlich mehr zu beachten, als wenn Sie sich einen PC anschaffen möchten. Folgende Aspekte sollten dabei bedacht werden:

  • Bauform & Lautstärke
    An welchem Standort soll das Gerät eingesetzt werden? Bei Einsatz direkt im Büro, ist ein „Büroserver“ oder geräuscharmer MicroServer unverzichtbar, da sonst der Geräuschpegel zu hoch ist. Wird der Server an einer Außenstelle oder Filiale in einem gesonderten Bereich eingesetzt, kann auch ein Tower Gerät sinnvoll sein, da sich dieser platzsparend aufstellen lässt. Für den Einsatz im Rechenzentrum eignet sich ein Rack- oder Blade-Server am besten (je nach Anforderungen), da diese praktisch und unkompliziert in einem Rack Schrank befestigt werden können.
  • Konfiguration
    • Wie viel Arbeitsspeicher wird benötigt und wie viel kann maximal verbaut werden?
    • Welche und wie viele CPUs soll der Server beinhalten?
    • Handelt es sich um 2,5“ (SFF) oder 3,5“ (LFF) Festplatten, die im System verbaut werden können? Reicht die Kapazität der enthaltenen Festplatten oder benötige ich ein HDD-Upgrade? Habe ich die Möglichkeit SSDs oder NVMes zu verbauen?
    • Wie viele und welche Schnittstellen hat das Gerät? Wie viele PCIe Slots sind verfügbar und welche (Full Profile / Low Profile)? Werden Netzwerkkarten, HBAs oder ein RAID-Controller benötigt?
  • (Wachsende) Anforderungen
    Denken Sie zukunftsorientiert und achten Sie auf die Skalierbarkeit des Servers. Sollte Ihr Unternehmen wachsen, können Sie so ohne große Kosten und Mühen Ihr System einfach und schnell erweitern.

  • Anwendungen und Benutzer
    Die Anzahl der Nutzer ist genau so entscheidend, wie die ungefähren Anwendungen, die darüber täglich laufen sollen. Lassen Sie sich am besten von Ihrem IT-Verantwortlichen oder einem IT-Systemhaus diesbezüglich beraten.

  • Stromverbrauch
    Achten Sie darauf, dass der Server energieeffiziente Netzteile hat, die den Stromverbrauch gering halten.

  • Service
    Sie möchten sich im Falle eines Defekts absichern und so schnell und unkompliziert Hilfe erhalten? Dafür bieten wir Ihnen optionale Garantieerweiterungen von bis zu 5 Jahren an. Sie entscheiden, welche Serviceart Sie bevorzugen. So können Sie zwischen dem „Next Business Day Service“, bei dem ein Techniker am nächsten Werktag zu Ihnen kommt und das defekte Gerät tauscht oder repariert, dem „24/7 Service“ bei dem Sie rund um die Uhr eine Lösung für Ihr Problem erhalten (mit 4h Reaktionszeit) oder dem „PickUp and Return“ Service wählen. Letzterer ist dabei eine sehr bequeme Variante, denn der Server wird abgeholt, repariert und geht in funktionierendem Zustand wieder an Sie zurück.



Sind Sie auf den „Geschmack“ der Green-IT gekommen? Weitere Informationen zu den Themen IT-Hardware, IT-Remarketing und generellen Technikinformationen erhalten Sie auch in unserem Blog: https://serverando.de/Blog/